Zum "Überbrücken" bis zum nächsten Festival unser Tipp: der AfrikaTag Nürnberg am Sa 17. Okt 2015 im Heilig-Geist-Spital

  auf Facebook: AfrikaTag

Endlich: neue Afrika Kulturtage 2015 - diesmal in Nürnberg!

Vom 3. bis zum 5. Juli 2015 gibt es in diesem Jahr kleine, aber sehr feine Afrika Kulturtage - diesmal in Nürnberg!!

AFRIKA KULTURTAGE 2015 - PRAYERS FOR PEACE 
MARTIN-NIEMÖLLER-KIRCHE NÜRNBERG




Fr 3.7. ab 19 Uhr der A-Capella Frauenchor aus Zimbabwe "Nobuntu"
(afrikanische Gospelsongs und mehr) + Vorprogramm.
Die Gruppe hat bereits
2013 ein vollbesetztes und vielumjubeltes Konzert in der Martin-Niemöller-Kirche
präsentiert und kommt nun mit neuem Programm nach Nürnberg zurück.
Eingefleischte Fans der "Afrika Kulturtage" von Sylvie & Dieter Weberpals
kennen einige der Sängerinnen auch noch von den Afrika Kulturtage 2011,
damals in Fürth, von dem absolut berauschenden Konzert der Formation
"Intombi Zomqangala".

Sa 4.7. Nachmittags gibt es viele Mitmachangebote - nicht nur für Kinder!! Trommelkurse, Gemeinsam-Singen, Afrikanisch-Tanzen, Yoga...

und eine ab 18 Uhr eine "Religionenübergreifende Andacht für den Frieden". Die
Martin-Niemöller-Kirche im Ökumenischen Zentrum und vor allem der Name Pastor
Niemöller (der für seinen Glauben 6 Jahre in Hitler's Konzentrationslagern
interniert war) steht bereits für Toleranz und Offenheit. Und nichts braucht
die Welt derzeit mehr!! Infostände von interessanten Initiativen zu diesem
Thema gibt es ebenfalls....



Sa 4.7. 20 Uhr Collektiv Foli ( zu deutsch "Musikerkollektiv") mit
hochkarätigen Künstlern aus Burkina Faso, Mali und Deutschland +
Vorprogramm. Die von Abdoul Aziz Sinka und dem Nürnberger Dieter Weberpals
ins Leben gerufene Gruppe überzeugt nicht nur musikalische, sondern auch
durch engagierte mehrsprachige Texte!! Die Band konnte nicht nur in Afrika
überzeugen ("Incroyable!", bei vielen Festivals in Deutschland 2014 u.a. in
Hamburg, Kiel, Berlin oder auch beim Afrikafestival Nürnberg ("Diese Band
hat ein enormes Potential" NN) oder auch beim Tourneestart 2015 in der
Konzertreihe "Musik in alten Dorfkirchen" im Westerwald ("Das Publikum
wertete es als absolute Weltklasse, was die Musiker (...) auf die "Bühne"
der Schlosskirche zauberten." Wohlgemerkt, da spielte zuletzt der
afrikanische Weltstar Bassekou Kouyate mit seiner Gruppe!

EINTRITT FREI !! (Spenden sind natürlich mehr als willkommen! Künstler -
noch dazu aus Afrika, die meist noch eine große Familie dort unterstützen,
sollten natürlich ein faires Honorar erhalten)


Das hier waren unsere letzten Veranstaltungen:

Di. 04.11.14  Special Konzert: Diabate & Finkel

gibt es in Nürnberg wieder ein besonderes Konzert zum Thema Kultur- und Völkerverständigung! Nach dem großen Erfolg mit dem Konzert des afrikanischen Gospelchores "Nobuntu" aus Zimbabwe im November letzten Jahres haben wir diesmal ein interkulturelles Duo zu Gast: Balafonspieler und exzellenter Perkussionist Mamadou Diabate aus Burkina Faso tritt zusammen mit dem Saxofonisten Sigi Finkel auf: wie im letzten Jahr in der Pastor Niemöller Kirche, Annette-Kolb-Str. 57, Nürnberg. Seid ihr dabei? (die beiden hatte wir übrigens schon einmal bei den Afrika Kulturtagen 2010 bei einem viel umjubelten Konzert zu Gast!!) Foto: Roland Huber FotoArt




24.06.13: Heute erster Tag der Aufnahmen der TV-Reportage des Bayerischen Fernsehens über das "Dolo-Projekt" der Afrika Kulturtage Gräfenberg: wir waren mit der afrikanischen Dolo-Brauerin Ine Kam (extra eingeladen zu unserem Festival!) und ihrem deutschen Kollegen Urban Winkler von der Klosterbrauerei Weißenohe (die älteste Brauerei in Franken) im Brauereimuseum in Kulmbach, spannender Austausch der Kulturen, mal ganz anders....



22.06.13: die Brautöpfe richtig zu plazieren, ist ganz wichtig!


21.06.13: Hirsebierbrauerin Ine Kam aus Burkina Faso gestern beim Bauen ihres Lehmofens im Hof der Klosterbrauerei Weissenohe. Den Job wollte sie alleine machen ohne Hilfe (wir hättenschon geholfen!), sie weiß halt ganz genau, wie ihr Ofen beschaffen sein muß, damit ein richtig gutes Dolo angesetzt werden kann.



20.06.13: Bierprobe im Biergarten der Klosterbrauerei Weissenohe mit der afrikansichen Brauerin Ine Kam (3 von links) und Brauer Urban Winkler (links) - das fränkische Bier schmeckt! Das frisch gebraute afrikanische Hirsebier gibt's dann zu den Afrika Kulturtagen in Gräfenberg und in Weissenohe!!! link nach Weissenohe


Die 6. Afrika Kulturtage in Gräfenberg - 06. - 08. Juli 2012



Die ersten Afrika Kulturtage in Gräfenberg hatten einen guten Start. Es war ein bunt-fröhliches Fest, das Tausende zum Teil weit gereiste Besucher in die Stadt lockte. Davon profitierte sicher auch die einheimische Gastronomie.

Auf youtube gibt's eine 10-minütige Zusammenfassung über die Afrika Kulturtage 2012: Afrika-Kulturtage-2012-youtube

Rund 130 Musiker und Tänzer aus verschiedenen Regionen Afrikas und Deutschlands gestalteten auf dem Marktplatz und Kirchplatz ein dreitägiges Non-Stop-Programm, lediglich von zwei Gewitter-Platzregen kurzzeitig unterbrochen. Ein reiches Angebot an afrikanischem Kunsthandwerk, Essen und Trinken zauberte Basar-Atmosphäre auf das Marktplatz-Pflaster.

Es waren 2012 dabei: Kassoumay (Augsburg/München) 5 Trommler-Innen, Kelele (Gunzenhausen) 6 Tr., Jeudikan (München) 6, Melange Orange (Karlsruhe) 2, Ecole de Tamtam (Erlangen 5 Gruppen) mit inges. ca 20, Kindergruppe Wurzelzwerge + Leaticia Nahounou (Waldkindergarten Hemhofen / Elfenbeinküste) 18, Frau Akinyi (Kenia / Schwabach) 1, Brahimasory Sidime & Band (Guinea) 4, Hans Rabensang, Jens Spinnler & viele weitere Freunde (Passau u.a.) 10,Tamboo ( Nürnberg) 4, Die Trommelfrauen (Erlangen) 12, Mansa Camio & Sofoli (Guinea) 13, Sylvie Nahounou, Monica Camara & die Tänzerinnen der Modenschau (Elfenbeinküste, Mali, Guinea, Hamburg, Nürnberg) 9, Gabriela Mendes & Conjunto Creolo (Kapverden / D) 6, Holzophonic 2, Rainer Rabus BellArtBell (Kirchrüsselbach) 1 usw.

Die afrikanische Prinzessin Akinyi Weiniger von K'Orinda-Yimbo las aus ihrem Erfolgsroman „Khiras Traum“. Eine hinreißende Modenschau gab einen umjubelten Eindruck von der Kreativität afrikanischer Schneiderkunst. Für eine erstmalige Veranstaltung in Gräfenberg sind auch die beiden Abendkonzerte auf der Hauptbühne vor der alten Apotheke mit insgesamt rund 500 Besuchern gut angenommen worden. Gabriela Mendes begeisterte nicht nur auswärtige Fans, sondern auch viele Gräfenberger. Dass mit Mansa Camio und seinem großen Tanz-Ensemble Sofoli aus Guinea eine Europa-Premiere geboten wurde, die nach Gräfenberg zu Einladungen in die Niederlande und nach Österreich weiter reiste, sei nur am Rande erwähnt.

Einen überfüllten Bürgerhaus-Saal und lebhafte Diskussionen fand das Münchner Mitglied des Bayerischen Flüchtlingsrates Uche Akpula, der vom Gräfenberger Bürgerforum eingeladen wurde, über die afrikanische Flüchtlingsbewegung zu sprechen. Er wies nachdrücklich auf die Verantwortung der ehemaligen europäischen Kolonialmächte für viele Probleme in Afrika hin.

Dieses schöne Fest war nur möglich durch die ehrenamtliche Mithilfe zahlreicher Gräfenberger Bürger und Vereine. Ihnen soll an dieser Stelle herzlich gedankt werden, vor allem dem Fränkische Schweiz-Verein, den Altstadtfreunden, dem Bürgerforum und dem Kulturverein Wirnt von Gräfenberg für ihre tatkräftige Unterstützung. Ebenso den beteiligten heimischen Brauereien. Dank gilt auch der Stadt Gräfenberg mit ihrem Bürgermeister Werner Wolf und der Stadtverwaltung . Dank an die sehr netten und zuverlässigen Mitarbeiter vom Bauhof, die die Bühnen usw. aufgebaut haben . Und an die Freunde in Graisch, an Lutz und alle anderen von der Tontechnik. Nicht zuletzt danken wir den Anwohnern des Marktplatzes für ihr Verständnis und hoffen auf eine bessere Einbeziehung der Gräfenberger Geschäftswelt im nächsten Jahr.

Dank auch an die Grundschule Gräfenberg, an die Schulleitung und besonders an die engagierte Daniela Link vom Elternbeirat, die über 100 Kindern ein besonderes Kulturerlebnis ermöglicht haben. Mansa Camio unterrichtete mit vier seiner Musiker einen Erntedank-Rhythmus und Tanz aus seinem Heimatdorf Baro. Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei und fühlten sich sichtlich wohl mit ihren prominenten Musiklehrern. Die teilweise akrobatischen Tanzbewegungen waren eine Sport- und Gymnastikstunde zugleich. So macht Unterricht an der Schule Spass!

Grundschule Gräfenberg

Wir sind mit dem Ablauf, dem Besuch (für ein erstes Mal) und der freundschaftlichen und familiären Atmosphärean dem gesamten Wochenende sehr zufrieden. Bei einem ersten Festival in einer neuen Stadt hat man mit sehr vielen Anlaufproblemen zu kämpfen: nichts ist eingespielt, es gibt keine Routine bei Routinesachen usw. Bei einem "nächsten Mal" ließen sich viele kleine Problemchen schon weit vorher aus der Welt schaffen.


Bitte entschuldigt, dass wir nicht jeden extra hervorheben können, bei so einem Event sind ja ganz, ganz viele Menschen beteiligt. Danke!

...und hoffentlich bis zu den 7. Afrika Kulturtagen in Gräfenberg 2013!


Sylvie und Dieter Weberpals
im Namen des veranstaltendem "Kulturverein für Völkerverständigung und interkulturelle Zusammenarbeit e.V."




Griot-Sängerin Saran Kouyate am Freitagabend auf der Hauptbühne



Mansa Camio & Dundunba-Ensemble Sofolo aus Baro / Guinea - Deutschlandpremiere bei den 6. Afrika Kulturtagen in Gräfenberg

Become a Fan of Afrika Kulturtage auf facebook


(Nordbayerische Nachrichten - Weitere Artikel über die Afrika Kulturtage sind im Pressespiegel zu finden)

(Foto: Heinz Förster)


Die Afrika Kulturtage werden unterstützt von